Kulturhistorische Wanderung:
entlang unserer Bistumsgrenze zwischen Wiesweiler und Offenbach

Die Grenze der Bistümer Trier und Speyer im Bereich des Glan entspricht noch heute in weiten Teilen der ehemaligen Grenze zwischen der bayerischen Pfalz und der preußischen Rheinprovinz. KB = Königreich Bayern Wir wandern ein Stück dieser Grenze entlang und wollen uns an den alten bayerisch-preußischen Grenzsteinen erfreuen, die noch immer in großer Zahl vorhanden sind und unter Denkmalschutz stehen.  Wenn die politischen Gegebenheiten auch längst andere geworden sind, so markieren diese Steine doch heute noch in weiten Teilen die Grenze zwischen den (kath.) Bistümern Trier und Speyer bzw. zwischen den (ev.) Landeskirchen Rheinland und Pfalz.
Auch auf weitere kulturhistorische Kleinode werden wir auf unserer etwa 12 km langen Wanderstrecke stoßen und sie in Augenschein nehmen. Spielt das Wetter mit, machen zudem die vielen schönen Ausblicke ins frühlingsbegrünte Glantal und auf die Berglandschaft des Nordpfälzer Landes die Wanderung zu einem eindrucksvollen Naturerlebnis. Für unterwegs ist Rucksackverpflegung angesagt. Wieder am Ausgangspunkt angekommen, lassen wir in einem kleinen Lokal gemütlich den gemeinsam miteinander verbrachten Tag ausklingen.

        Auch diesem Grenzstein werden wir begegnen! KB bedeutet Königreich Bayern

Termin: Sonntag, 17. Mai 2009
Treffpunkt: 11 Uhr in Sien auf dem Platz zwischen den beiden Kirchen
Ende der Veranstaltung: gegen 18 Uhr
Anmeldung bei Ruth und Ulrich Eckhoff / Tel. 06788 - 486